Löwenzahn im Schnee

To Do

Mich nicht verrückt machen lassen. Auf meine Intuition hören. Nein sagen. Und es so meinen. Dinge auf ToDo-Listen abhaken und mich darüber freuen. Bewegung. Meditation. Ruhe. Allein sein. Zuversichtlich sein. Schreiben. Gedanken sortieren. Lernen. An mich denken. An andere denken. Tun. Etwas erschaffen. Zeit mit Katzen verbringen. Nett sein. Nicht verdrängen. Fixpunkte finden und pflegen. […]


Schwarz-weiße schlafende Katze.

Kleine Freuden

Eben hatte ich den LAN-Stecker gezogen, um offline zu sein und zu schreiben. Dann aber stand die Katze miauend vor der Tür und ich fand, sie hatte Recht: die Sonne schien, und obwohl es merklich Frühling wurde, war das noch immer eine kleine Besonderheit. Ich fragte sie, ob wir zusammen in den Garten gehen und […]


Frisch gesammelte Eier.

Ein Hoch auf das einfache Leben (eine Vision)

Müde, aber von Krawall, lautem Maunzen und dem Ellbogen, der mich von der Seite stupft, geweckt, steige ich aus dem Bett. Im Halbdunkel taste ich mich in Richtung Badezimmer und versuche, dabei nicht über die beiden Kater zu stolpern, die mir immer wieder zwischen den Beinen herum laufen. „Ihr bekommt ja gleich was“ versichere ich […]



Wozu will ich hier sein?

Wie oft dachte ich schon: das macht hier doch einfach alles keinen Sinn. Wir kommen. Wir wundern uns. Und noch bevor wir überhaupt in die Nähe eines Gefühls von Sinn kommen, geht es schon wieder gegen Ende. Es gibt keinen erkennbaren Zweck für unsere Existenz. Zumindest keinen, der mir bekannt wäre und überzeugend erschiene. Deshalb […]


Klamotten

Ekstase des Entrümpelns

Ich bin unglaublich faul, wenn es um Unnötigkeiten geht. Ich räume nicht gern auf. Ich staube nicht gern ab. Ich schleppe nicht gern Umzugskartons durch die Gegend – wenn es sich auch vermeiden lässt. Dafür liebe ich Symmetrie. Ordnung. Einfachheit. Minimalismus. Das hat dazu geführt, dass ich ziemlich gut im Entrümpeln und im keinen-sinnlosen-Quatsch kaufen bin. […]


Queeny

Von Hasen – und der Komplexität der Wahlfreiheit

Als ich klein war, wünschte ich mir oft ein kleines Käfig-Haustier. Ein Hamster, Hase oder eine Maus, dachte ich, könnte einfach immer da sein. Praktisch. Handlich. Tatsächlich ergab es sich irgendwann, dass wir Hasen bekamen. Und zwei davon, sowie ein Meerschweinchen später, war es unsere dritte Häsin, Queeny, die ich irgendwann im Garten beobachtete. Ich […]


Brief an D. – und an mich

Warum ich das Schöne und das Nützliche nie wieder trennen will – Als Kind stellte ich mir die Universität vor als großartigsten Ort der Welt. Halb voll mit spannenden Denkern, Schriftstellern und Philosophen. Halb voll mit welchen, die genau das werden wollten.

Und ich wollte das auch. Unumstößliche Logik und Eindeutigkeit.

Tatsächlich weiß ich gar nicht genau, wie ich zu dem Bild kam. Meine Erinnerung gibt mir das Gefühl, dass es früher da war, als dass es aus Büchern oder dem Fernsehen kommen können hätte. Aber wahrscheinlich täusche ich mich. […]


by Sarah Babineau (http://lababineau.com/)

Das Leid der Lehrenden

Ein Dienstagmorgen, irgendwo in Deutschland. Verschlafen steige ich aus dem Auto und schleppe mich und mein mit großer Erwartung vorbereitetes Material in Richtung Schulgebäude. Ich bin weder Schüler noch Lehrer, sondern Gastreferentin. Nur zu Besuch. Als ich aus der Ferne den Betonklotz sehe, in dem ich die nächsten drei Stunden verbringen werde, flüstere ich mir […]


Ein Traum in Rund – vom Leben in einer Jurte

Es ist früher Morgen, als ich vom Zwitschern der Vögel erwache. Draußen streicht der Wind sanft um die Rundungen unserer Behausung. Es ist kühl. Aber die Kühle erfrischt. Und im Bett ist es ohnehin noch kuschelig warm. Einen kleinen Moment lang genieße ich noch die Friedlichkeit des Augenblicks. Lausche allen Geräuschen, um mich herum. Den […]