Der Hass ist das Problem

Warum man „gute Menschen“ nicht an ihrer Hilfsbereitschaft erkennt – Im Moment scheint alles, was Flüchtlinge betrifft, auf zwei Lager konzentriert zu sein: die „Guten“, die helfen, spenden, verteidigen – und die „Bösen“, die hetzen, prügeln und in Brand stecken.
Eigentlich ganz simpel.
Aber dann, vor einigen Wochen, wurde ich auf einmal ganz öffentlich mit Hitler gleichgesetzt – und damit eine Befürchtung real, die ich schon lange mit mir herum trage: man erkennt die „Guten“ nicht an ihrer Hilfsbereitschaft.